NMS Gröbming öffnet neue Türen

Die sanierte Neue Mittelschule und Sonderschule Gröbming, wird am 14.11.2014 im Rahmen einer Eröffnungsfeier bzw. Tag der offenen Tür, offiziell seiner Bestimmung übergeben.

Empfangen durch einen offenen, gut einsichtigen Zugangsbereich, welcher mit einer Busbucht und überdachtem Zugang inkl. autofreien Innenhof für mehr Sicherheit am Schulgelände sorgt, gelangt man weiter durch das neue Eingangsportal in das nun lichtdurchflutete Gebäude. Garderobe, Aula, Galerie und Treppenaufgänge wurden ebenso wie die Klassenräume erneuert, welche nun den Anforderungen für einen modernen Unterricht entsprechen.
Wie bereits in der von KREINERarchitektur ZT GmbH sanierten Volks- und Hauptschule Haus im Ennstal wurde auch in Gröbming das Material Holz verwendet um ein optimales Raum- und Lernklima zu schaffen.

Sparsam in die Zukunft
Beachtlich ist auch die enorme Veränderung des Heizwärmebedarfs, welcher durch die thermische Sanierung des Gebäudes von 107,09 kWh/m²a auf rund 40 kWh/m²a gesenkt werden konnte. Ebenso wurden sämtliche Sicherheitsauflagen wie Brandschutz, Geländerungen, Sicherheitsgläser, Schallschutzmaßnahmen in Gängen und Klassen sowie die Sanierung der Sanitäranlagen umgesetzt.

Heimische Firmen profitieren
Bei der Auftragsvergabe des rund 3,3 Millionen Euro teuren Projektes kamen in erster Linie regionale Firmen zum Zug. So übernahmen die Baumeisterarbeiten die Firma Granit aus Haus im Ennstal, die Fenster kamen von der Tischlerei Stangl und Bartl KG aus Gröbming, die HLS- Installationen übernahm Steiner Haustechnik aus Gröbming und die Zimmererarbeiten wurden von der Fa. Letmaier, ebenso aus Gröbming, ausgeführt.
Durch Beginn der Umbaumaßnahmen in Teilbereichen während des Schulbetriebs konnten die ursprünglich 3 Bauabschnitt (3 x Sommerferien) auf 2 reduziert und die Umbaumaßnahmen mit Schulbeginn 2014 fertiggestellt werden.