Um- und Zubau

Gesundheitszentrum
Pflegeheim

Irdning

 
 

Um den aktuellen Pflegerichtlinien gerecht zu werden, wurde das bestehende Bezirksaltenpflegeheim Irdning adaptiert. Vorgabe war es unter anderem, sämtliche Pflegezimmer mit eigenen Sanitärzellen auszustatten. Der dadurch verbundene, zusätzliche Flächenbedarf konnte durch eine Aufstockung, anstelle des vorherigen Daches, erbracht werden.

Der Westtrakt des Bestandsgebäudes als auch das Hauptgebäude wurden um ein Geschoss aufgestockt. So entstanden neue Pflegezimmer, Aufenthaltsräume und Dienstzimmer, welche durch großzügig, vorgelagerte Balkone und Terrassen eine Erweiterung im Außenbereich erhielten.

Die Aussicht auf die umliegende Bergwelt sowie der 360° Blick laden die Heimbewohner zum Verweilen im Freien ein. Durch die großzügigen Verglasungen ist es gelungen, helle und freundliche Zimmer zu gestalten, und die wunderschöne Lage der Zimmer hervorzuheben.

Auch die bestehende Küche konnte, mittels neuer Kühlräume, eigenständiger überdachter Anlieferungsrampe und neuer Büroräumlichkeiten aufgewertet werden. Aus brandschutztechnischer Sicht war es notwendig, ein zweites Flucht Stiegenhaus zu errichten, das im alten Liftschacht Platz gefunden hat. Zusätzlich entstanden eine neue Kapelle, Gemeinschaftsräume und ein Massage- und Friseurraum sowie PKW Abstellplätze und eine Gerätehütte im Außenbereich.

Gesamt:
27 Zimmer | 36 Betten
(18 Einzelzimmer | 9 Doppelzimmer)

Fotos: KREINERarchitektur ZT GmbH, Volker Wortmeyer